eqwe
Viva Partner VOX Partner 1 LIVE Partner
Select Page
Viva Partner VOX Partner 1 LIVE Partner

Curtain Bangs

Curtain Bangs – lässig und trendy zugleich

Der Look mit dem zur Seite gestylten Pony ist keineswegs neu: Schon in den 60er Jahren trugen Stars wie Brigitte Bardot Curtain Bangs, was auf Deutsch in etwa „Vorhang-Pony“ bedeutet. Wer Curtain Bangs will, lässt lediglich seinen Pony herauswachsen, teilt ihn anschließend in der Mitte und legt je eine Hälfte an die Seite der Stirn. Je dichter und dicker die Haare sind, desto besser klappt der Look. Doch auch bei feinem Haar sind Curtain Bangs möglich. Wir verraten Dir, wem Curtain Bangs besonders gut stehen, wie Du die Bangs stylst, pflegst und wie oft Du den Pony nachschneiden lassen solltest.

Wem stehen Curtain Bangs am besten?

Durch den zu beiden Seiten gescheitelten und gelegten Pony wirkt das Gesicht optisch etwas schmaler. Zudem umrahmen Curtain Bangs das Gesicht und lässt die Gesichtszüge insgesamt etwas weicher wirken. Dadurch können auch Frauen mit einem etwas runderen Gesicht oder einer kurzen Stirn diesen Pony-Look gut tragen. Ob lange Haare oder Kurzhaarfrisur – Curtain Bangs können mit jeder Haarlänge getragen werden. Die einzige Ausnahme bilden gelockte Haare.

Der Curtain-Bangs-Look sieht nur dann klasse aus, wenn der zur Seite gelegte, herausgewachsene Pony sich nicht nach oben kringelt. Die Bangs dürfen durchaus ein wenig verweht aussehen und auch Dein restliches Haar darf gern etwas wellig sein. Curtain Bangs sehen übrigens auch klasse zu einem Dutt oder einem hochgebundenen Zopf aus.

Wie Du Curtain Bangs am besten stylst

Das Besondere an Curtain Bangs ist, dass sie kaum Styling bedürfen. Der Look ist besonders natürlich, sodass der Pony ganz locker an die Seiten der Stirn fallen soll. Dabei entscheidest Du, ob der Pony luftgetrocknet oder mit einem Föhn getrocknet werden. Anschließend scheitelst Du den Pony, kämmst ihn zur und fixierst ihn ein wenig mit Haarspray, damit die beiden Pony-Partien auch an den Seiten bleiben. Hier gilt eindeutig das Motto: weniger ist mehr.

Curtain Bangs brauchen nur ein ganz bisschen Styling, da der Look locker, lässig und natürlich wirken soll. Ein weiterer Vorteil von Curtain Bangs ist, dass Du Deine Haare nicht so oft nachschneiden lassen musst. Die Länge des an die Seite gestylten Ponys darf ruhig von knapp oberhalb der Augenbrauen bis zum Kinn reichen. Einziges No-Go: Spliss. Wer zu Spliss neigt, sollte die Curtain Bangs etwas häufiger nachschneiden lassen.

Inhaberin Peggy Voß

Du hast Fragen oder möchtest einen Termin buchen?